Geburtshäuser am Limit

Das grundlegende Problem aus Sicht der Landesvorsitzenden ist der spürbare Hebammenmangel, der in Thüringen wie im ganzen Bundesgebiet vor allem in den großen Städten eklatant ist. „Und zwar sowohl in den Kliniken, wo offene Stellen kaum noch nachbesetzt werden können, als auch im außerklinischen Bereich. Die Geburtshäuser in Jena und Erfurt etwa sind am Limit – personell und räumlich.“ Über Jahre hinweg sei auch in Thüringen versäumt worden, bedarfsgerecht auszubilden. Elke Pirrhs: „Bedarfsgerecht heißt nicht nur, dass die Zahl der Auszubildenden stimmen muss. Die Ausbildung muss auch der Tatsache gerecht werden, dass sich unser Berufsbild gewandelt hat, wir Hebammen als Primärversorgerin heute in viel größerem Umfang für die Vor- und Nachsorge verantwortlich sind.“

http://www.tlz.de/startseite/detail/-/specific/Geburtshaeuser-am-Limit-Hebammen-Mangel-in-Thueringen-schon-jetzt-spuerbar-600023971

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s