Hebamme Anna verurteilt

Bianca Kasting:

Die Hebamme Anna R. wurde verurteilt: zu 6 Jahren und 9 Monaten Haft sowie lebenslangem Berufsverbot.
Und das,
– obwohl die Todesursache des Babys bis heute nicht geklärt werden konnte.
– obwohl die Eltern ausdrücklich medizinische Intervention im Vorfeld ablehnten (sie treten als NebenKLÄGER auf!)
– obwohl ein Arzt, der seinen Patienten nachweislich mittels falscher Medikation getötet hatte, nur 12.000 Euro zahlen musste.
– obwohl HEUTE die GLEICHSTELLUNGSMINISTERKONFERENZ tagt, für das Bremen folgende Forderungen mitbringt: (Zitat aus einem an mich adressierten Brief) „Hier wird ein Antrag der Bundesländer Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen eingebracht mit dem Ziel u.a. einer kritischen Hinterfragung des in den letzten zwanzig Jahren stark gestiegenen Anteils der Kaiserschnittentbindungen in Deutschland. (…) DAS BUNDESGESUNDHEITSMINISTERIUM (BMG) wird gebeten, in Kooperation mit allen Verantwortlichen, Maßnahmen zu entwickeln, um Fehlanreize zulasten einer natürlichen Geburt zu verhindern.“

Wir werden diesem Urteil die entsprechende Antwort entgegen bringen. Es muss ein Revisionsverfahren geben, das die Waage, die sich die Herren vor die wohl betuchte Brust hängen, wieder ins Lot kommt.

Heute fühle ich mich als Frau verurteilt. Es zieht ein Sturm auf.

Zum Fall direkt: http://szandora.blog.de/2014/10/01/schwarzer-tag-hausgeburt-deutschland-hebamme-unschuldig-verurteilt-19494307/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s