Geburtshelfer – nicht Mutter – bedingt den Geburtsverlauf

„Nicht die werdenden Mütter sind der entscheidende Faktor für die hohe Kaiserschnittrate sondern die Geburtshelfer.
Auch noch interessant ist: „Laut Statistik bieten immer weniger Kliniken überhaupt Geburten an: Nur noch 37 Prozent der 1996 Krankenhäuser in Deutschland führen Entbindungen durch, im Vorjahr waren es 37,7 Prozent. Dabei steigt die Zahl der Geburten: 674 245 Kinder kamen 2013 im Krankenhaus zur Welt, 1,3 Prozent mehr als 2012.““

„Allerdings hat nach Ansicht der Gesellschaft auch die Ausstattung der Klinik einen Einfluss: „Die fehlende Verfügbarkeit einer vollständig besetzten, notfallbereiten Geburtsmedizin nachts und am Wochenende kann möglicherweise eine Entscheidung zur Sectio bedingen.“

Also, lieber Herr Hermann Gröhe, bitte geben sie allen Geburtshelfern die Anerkennung, Zeit, Haftpflichtversicherung und die Bezahlung für eine menschenwürdige Geburtsbegleitung statt Fließbandarbeit.

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/60266/Kaiserschnittquote-variiert-bundesweit-stark

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s